Kinderarbeit zu bekämpfen darf nicht nur eine Sache der „Großen und Mächtigen“ sein. Jeder sollte seinen Beitrag leisten. Daher fordert die SPD-Fraktion im folgenden Antrag, dass auch die Gemeinde Nauheim Partei ergreift:

Antrag:

Die Gemeinde Nauheim stellt im Einflussbereich der Gemeindeverwaltung sicher, dass bei der Verwendung
von Natursteinprodukten wie z.B. Grabsteinen, Straßenpflaster, etc. nur noch Produkte Verwendung finden,
bei denen sichergestellt ist, dass diese nicht unter Heranziehung von Kinderarbeit gewonnen bzw.
bearbeitet wurden.
Infrage kommende Satzungen, wie z.B. Friedhofsatzung, Straßenbausatzungen, öffentliche Ausschreibungen
etc. und anderweitige Regelungen sind entsprechend anzupassen.

Begründung:

Ein großer Teil an Natursteinprodukten (bis zu 80%) wie Grabsteine, Natursteinpflaster etc. wird in Ländern
unter Heranziehung von Kinderarbeit gewonnen oder bearbeitet. Siehe u.a.:

Natursteine


Die Gemeinde Nauheim kann an dieser Stelle im Rahmen ihrer Möglichkeiten gemeinsam mit anderen Kommunen,
die hier schon aktiv waren, beispielhaft ein Zeichen setzen. So können z.B. in öffentlicher Verwendung
nur noch entsprechende Produkte ausgewählt werden oder im Rahmen der Friedhofsatzung nur noch
das Aufstellen entsprechender Grabsteine erlaubt werden.
Ein entsprechender Nachweis kann durch das notwendige Siegel seitens der Lieferanten/Hersteller wie z.B.
XertifiX, XertifiX PLUS, Fair Stone, IGEP Naturstein und TFT Responsible Stone erbracht werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*