2013_2_13_17_36_18_127959_13

2013_2_13_17_36_18_127959_13Am 7. März findet vor dem Sozialpolitischen Ausschuss des Hessischen Landtags die Anhörung zum geplanten neuen Kinderförderungsgesetz (KiföG) statt. Ein Gesetz, das seinen Namen nicht verdient hat! So sieht es nicht nur die Nauheimer SPD, sondern auch die SPD-Landtagsfraktion, andere Parteien und Fraktionen, sowie zahlreiche Sozialverbände und Gewerkschaften.
Das von CDU und FDP im Landtag eingebrachte Gesetz schafft finanzielle Anreize und zwingt die Träger der Kindertagesstätten quasi dazu Ü3-Gruppen mit bis zu 25 Kindern und U3-Gruppen auf das Maximum von 16 Kindern aufzufüllen. Nur bei vollausgelasteten Gruppen derartiger Größe wird der Personalstandard von 1,75 Fachkräften pro Gruppe – bisheriger Fachkraftschlüssel – erreicht werden und die Landesförderung in bisheriger Höhe erhalten bleiben. Von moderner Frühpädagogik, wie sie auch nur in für Kindern und ErzieherInnen überschaubaren Gruppen geschehen kann, kann hier sicher nicht mehr die Rede sein. Viel mehr verbirgt sich hier ein Bild von Kinderbetreuung, die allein auf das „Kinder aufpassen“ reduziert ist. Außerdem schafft das KiföG Anreize Betreuungszeiten möglichst gering und damit nicht bedarfsgerecht zu halten. Dies macht eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie absolut unmöglich, wenn man bedenkt, dass eine tägliche Betreuungszeit von 4,5 Stunden die relativ höchsten Zuschüsse garantiert. Darüber hinaus sind in dem bisherigen Gesetzesentwurf keinerlei Zeiten für Vor- und Nachbereitungszeit, Fortbildungen oder auch Leitungsaufgaben vorgesehen. Das geplante Kinderförderungsgesetz ist daher, nicht nur unserer Meinung nach, ein betriebswirtschaftliches und keineswegs ein pädagogisches Gesetz! Weder setzt es neue, höhere Qualitätsmaßstäbe, noch orientiert es sich an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Eltern.

Daher ruft die SPD Nauheim alle Eltern, ErzieherInnen und weitere Interessierte auf mit uns gegen dieses Gesetz zusammen mit vielen weiteren Betroffenen zu protestieren. Zeitgleich zur Anhörung am 7. März findet um 15 Uhr eine Kundgebung auf dem Dern’schen Gelände in Wiesbaden (100m vom Landtag entfernt) statt, der wir uns gerne mit Ihnen anschließen wollen. Gemeinsam wollen wir uns stark machen, um die Qualität unserer Kitas und der Kinderbetreuung zu sichern!

Gemeinsame Abfahrt mit dem Zug um 13:58 Uhr am Nauheimer Bahnhof. Weitere Infos bei Daniel Schmidt (dschmidt.nauheim@gmail.com)

Titel - Foto: Rainer Sturm / pixelio.de – Beschriftung - Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Foto: Rainer Sturm / pixelio.deWenn man Eltern fragt, die es sich leisten können, bekommt man als Antwort: „Ja ich bin bereit für eine gute Betreuung meiner Kinder auch mehr zu zahlen“. Was ist aber mit den Eltern, die zur eigenen Erwerbssicherung auf eine Betreuung der Kinder angewiesen sind? Und was ist mit der gesellschaftlichen Aufgabe, sich um die Entwicklung der Kinder zu kümmern? Weiterlesen

Presse

Gemeindevertretung – Überraschungen bleiben aus, es herrscht Einigkeit – Verwirrung um gespendete Warnschilder 

NAUHEIM. Die Zeiten, da es in Nauheim bis zu 30 Fraktionsanträge pro Parlamentssitzung zu beraten und zu beschließen gab, scheinen vorüber. Auch am Donnerstagabend hatte die Gemeindevertretung kaum etwas zu tun. Vier Anträge von den Grünen, einer von der SPD, meistens waren es Prüfaufträge an den Gemeindevorstand – dieses Minimalpensum spulte Gemeindevertretervorsteher Hubert Deckert in 20 Minuten ab.

(…) „Wir haben alle Tagesordnungspunkte durch, schneller als erwartet“, bilanzierte Deckert nach 20 Minuten und vor der Bürgerfragestunde. Diese nutzte Kraftfahrzeugmeister Rolf Herden, um auf eine Bummelei hinzuweisen. Zusammen mit der SPD und einem Bankinstitut hatte der Umweltbeauftragte der Kraftfahrzeughandwerksinnung im Kreis Groß-Gerau vor einem Jahr 100 reflektierende Westen für Kinder in den Kitas sowie mehrere Warnschilder gespendet. Mittlerweile würden die Westen auch genutzt. Von den Schildern sei jedoch nichts zu sehen, kritisierte er. (…) Weiterlesen

Presse

Mehrgenerationenpark – Jan Fischer: Höchstens Mittel durch städtebaulichen Vertrag

NAUHEIM. Bürgermeister Jan Fischer (CDU) ist der Bitte der SPD-Fraktion gefolgt und hat prüfen lassen, ob die Gemeinde Geld aus einem Landesfonds bekommen könnte, wenn ein sogenannter Mehrgenerationenpark angelegt würde. Die Sozialdemokraten halten dafür die Grünanlage Waldstraße für geeignet. Weiterlesen

Presse

Ausschuss – Unklarheit darüber, wie viele Eltern Schulkindbetreuungsplatz wünschen

 NAUHEIM. Zügig abgehandelt wurden im Haupt- und Finanzausschuss am Montagabend die Fraktionsanträge für die Gemeindevertretung. Maßgebliche Themen waren bereits in den Fachausschüssen beraten worden.
Für einen kurzen Disput sorgte der einstimmig beschlossene Prüfantrag der SPD, wonach der Gemeindevorstand den Bedarf an Schulkindbetreuungsplätzen prognostizieren soll. SPD-Fraktionsvorsitzender Frank Schmitz rief ins Gedächtnis, dass schon im November von 64 Anträgen gesprochen worden sei. Eltern seien inzwischen erheblich verunsichert, weil Bürgermeister Jan Fischer kürzlich erklärt habe, der Gemeinde lägen 31 Anträge für 23 Plätze vor.

Weiterlesen

Kind zwischen parkenden Autos - Foto: GTÜ / pixelio.de

Das Brettspiel „Verkehrskiste“ wurde in Zusammenarbeit mit Erzieherinnen sowie mit fachlicher Beratung durch die Verkehrsunfallprävention der Polizei Wuppertal entwickelt. Mit diesem leicht verständlichen Würfelspiel lernen Kinder spielend das richtige und sichere Verhalten auf dem Gehweg und üben das Überqueren der Straße unter verschiedenen Verkehrsbedingungen. Weiterlesen

Funkfeuer // Foto: Gitti / pixelio.de – Foto: Gitti / pixelio.de

Das Thema „Funkfeuer“ begleitet die SPD- Nauheim bereits seit geraumer Zeit. Die SPD- Fraktion hatte sich bereits in der Gemeindevertretung im letzten Jahr gegen eine Verpachtung oder einen Verkauf der Zufahrt zur Funkfeueranlage ausgesprochen. Weiterlesen

Jubilare 2012 – Das Bild zeigt: von vorne links: Renate Reinheimer, Maria Schumacher, Alfred Geyer. Von hinten links: Jörg Splitt (Vors.), Peter Schmidt, Horst Kaul

Am 08. Januar 2012 um 10:30 Uhr hatte der SPD-Ortsverein zu seinem traditionellen Neujahrsempfang in das historische Rathaus in Nauheim eingeladen. Mehr als 40 Gäste sind dieser Einladung gefolgt. Weiterlesen

Weinberge - Foto: Julien Christ / pixelio.de

Einmal abseits vom politischen Alltag trafen sich Mitglieder der Nauheimer SPD am vergangenen Sonntag (11.09.).Insgesamt war die Gruppe 19 Personen stark, als sie von Nauheim mit dem Zug über Mainz nach Nierstein startete. Weiterlesen